Bedeutung von Spiel

Das Spiel ist gewissermaßen die Hauptbeschäftigung eines jeden Kindes. Das Spiel steht für Beliebigkeit und Freiheit, für Selbsterfindung und Vielfalt. Im Spiel lernen die Kinder freiwillig und ganzheitlich den aktiven Umgang mit sich und der Welt. Kinder spielen um ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse zu entfalten, sie lernen dabei in eigener Regie. Dabei setzt sich das Spielerische selbst die Regeln, sie sind nicht auferlegt, sondern freiwillig gewählt. Derjenige der spielt befolgt diese Regeln aus eigenem Antrieb. Meistens kann er diese Regeln nicht ändern, aber er kann bestimmen welches Spiel er spielen möchte.

Es gilt, Spielen überall zu ermöglichen und zu qualifizieren. Gerade die flexible Veränderung und Aktualisierung der Spielformen sichert die wachsende nachhaltig-zukunftsfähige Bedeutung des Spielens. Im Spiel erfährt das Kind sich selbst aktiv, kreativ und sozial. Spielen ist der experimentelle Umgang mit allem. Im Spiel können sich Lern- und Bildungsprozesse selbst organisieren. Dies wird auch als Kraft des Spielens bezeichnet.