Aufholpaket Kulturelle Bildung im Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“

Spielmobile e.V. fördert gemeinsam mit der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) Projekte, die Gemeinschaftserlebnisse ermöglichen, Freude bringen und kulturelle Teilhabe und Engagement unterstützen. Diese Förderung wird durch das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“ der Bundesregierung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes ermöglicht.

Förderfähig sind die Formate „Kursaktivität“ sowie „Kleinaktivität“. In einem Antrag können mehrere Aktivitäten zu einem Projekt zusammengefasst werden. Gefördert werden Projekte der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit in 2022. Rechtsgrundlage für die Förderung ist der Kinder- und Jugendplan des Bundes.

Antragsberechtigt sind:

  • Einrichtungen von als gemeinnützig anerkannten Trägern (Vereine, Stiftungen, gGmbH etc.)
  • Einrichtungen in öffentlicher Trägerschaft mit Ausnahme des Bundes und der Länder (Gemeinden, Landkreise, kommunale Zweckverbände, Kirchengemeinden etc.)

Stichtage für Anträge bei Spielmobile e.V. sind:

  • 15.02.2022
    • Pro Antragsteller*in werden max. 15.000 Euro bewilligt
  •  01.04.2022
    • sofern noch Gelder vorhanden sind
    • Pro Antragsteller*in werden max. 15.000 Euro bewilligt (sofern die Höchstsumme noch nicht erreicht wurde)
  • 15.05.2022
    • sofern noch Gelder vorhanden sind
    • Möglichkeit zu Folgeanträgen bis Gesamtförderung max. 30.000 Euro

Weitere Informationen zum Förderprogamm gibt es hier: https://www.bkj.de/service/corona-hilfe/aufholpaket/
Fragen im Vorfeld beantwortet Spielmobile e.V. gern per Mail an info@spielmobile.de und telefonisch unter 089- 28 85 60 93.

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich digital unter https://bkj.nu/aufholpaket. Alle Antragsteller ordnen sich einem der auf der Webseite aufgeführten Verbände wie Spielmobile e.V. zu, der sowohl im Vorfeld bei Fragen zur Antragstellung berät als auch die fachliche Prüfung des Antrages verantwortet. Antragsteller, die Mitglied in einem der Verbände sind, wählen diesen Verband aus. Alle anderen wählen den zuständigen Verband anhand der spartenbezogenen Zuständigkeit aus. Da die Haushaltsmittel begrenzt sind besteht kein Anspruch auf Förderung.