Weiterbildungen

Fortbildungen für “Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften”

 

DAS KINDERRECHT AUF BETEILIGUNG IN DER SPIELMOBILARBEIT AN UND UM FLÜCHTLINGSUNTERKÜNFTEN
10.-12. Februar: Kassel
Das Leben von geflüchteten Kindern ist oft fremdbestimmt. Die Unterbringung wird von der jeweiligen Kommune bestimmt und sie sind abhängig vom Ausgang ihres bzw. des Asylverfahrens ihrer Eltern. Mitbestimmung, Teilhabe an ihren Lebensumständen, insbesondere in Unterkünften ist oft gering. Spielmobile bieten hier Raum sich zu entfalten, frei zu spielen und Selbstwirksamkeit zu erfahren. Durch ihren partizipativen Ansatz bestimmen die Kinder mit, wie die Einsätze gestaltet werden. Zudem kann mit den Kindern spielerisch erarbeitet werden, was im nahgelegenen Park oder Spielplatz verbessert werden kann.
Diese Regionale Qualifizierung nimmt das Kinderrecht auf Beteiligung in den Blick. Folgenden Fragen soll nachgegangen werden: Wie kann Spielmobilarbeit partizipativ gestaltet werden? Mit welchen Methoden erreicht man die Kinder? Wie kann den Wünschen der Kinder Gehör verschafft werden?
Diese Fortbildung besteht methodisch aus Vorträgen, Kleingruppenarbeit, Diskussionen und einem Projektbesuch.

Ort: CVJM-Tagungshaus Kassel, Hugo-Preuß-Straße 40a, 34131 Kassel-Bad Wilhelmshöhe

Die Anmeldung erfolgt hier.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

27.-29. April: Magdeburg

Weitere Fortbildungstermine folgen.