Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung

Ab 2013 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem BfB_web_02_logoProgramm „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ Maßnahmen Kultureller Bildung, die von lokalen Bündnissen vor Ort geplant und durchgeführt werden. Umgesetzt wird das Förderprogramm gemeinsam mit 35 bundesweiten Verbänden und Initiativen, die dafür in einem wettbewerblichen Verfahren ausgewählt wurden. Die förderfähigen Maßnahmen umfassen alle künstlerischen Sparten und Kulturformen sowie interdisziplinäre Angebotsformen.

Die BAG Spielmobile ist dabei und kann 25 lokale Bündnisse fördern. Wir laden herzlich dazu ein lokale Bündnisse für Bildung zu gründen und mit einem, zu uns passenden, Konzept einen Förderantrag bei der BAG Spielmobile zu stellen.

Ausführliche Informationen gitb es auf der Projekthomepage:http://buendnisse.spielmobile.de

Die Ausschreibung und nähere Infos sind erhältlich bei :

BAG Spielmobile
Bündnisse für Bildung – Projektmanagement
Kerstin Guthmann | Staatsstr. 1 | 55442 Stromberg
Tel. 06724.6032899 | Mobil 0151.706 036 52| Fax 06724.601 051
buendnisse@spielmobile.de

Förderkonzept bildungsLandschaften GESTALTEN hat noch Mittel zur Verfügung.
Im Förderprogramm Kultur macht Stark – Bündnisse für Bildung des Bundesbildungsministeriums ist die BAG Spielmobile Förderpartner und kann Fördermittel an lokale Bildungsbündnisse weiterleiten, die eine oder mehrere Maßnahmen des spezifischen Förderkonzepts bildungsLandschaften GESTALTEN umsetzen. Es sind noch Fördermittel für Maßnahmen bis Ende August 2017 vorhanden.
Das Konzept fördert spiel- und medienpädagogische Bildungsmaßnahmen für bildungsbenachteiligte Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Die Maßnahmen müssen außerschulisch und zusätzlich zum Regelangebot des jeweiligen Antragstellers sein. Es stehen sechs gut ausgearbeitete Maßnahmen vom Einsteigerformat bis zum Fortgeschrittenen zur Verfügung, die entweder sofort umsetzbar sind oder lokalspezifisch ausgeformt werden können. Wer eine solche Maßnahme planen, beantragen und umsetzen möchte plant am Besten eine Vorlaufzeit von 4-6 Wochen ein. Die Maßnahmen MÜSSEN bis 31.08.2017 durchgeführt worden sein. Anträge können deshalb noch  bis zum 30.04., 30.05., 30.06. gestellt werden.